Alkohol-Kater erzeugt Wirtschaftsschäden

Wirtschaftsverlust durch Alkohol und Kater bedingt Finanzkrise

Alkohol-Kater erzeugt Wirtschaftsschäden

Neben gesundheitlichen Risiken, birgt Alkoholkonsum und ein damit einhergehender Kater auch finanzielle Verluste, welche addiert einen massiven wirtschaftlichen Schaden bedeuten. Eine Studie im Annals of Internal Medicine kompiliert die enormen Kosten für verlorene Produktivität, durch die Nebenwirkungen eines Katers (Wiese 2000). Hier ist ein Auszug aus der Studie:

Der Alkohol Kater welcher sich durch Kopfschmerzen, Zittern, Übelkeit, Durchfall und Müdigkeit kennzeichnet, steht in Verbindung mit verringerter Arbeitsleistung. Neben den Beschwerden werden kognitive und visuell-räumliche Fähigkeiten eingeschränkt. In den Vereinigten Staaten, kosten Alkohol bedingte Fehlzeiten und geminderte Arbeitsleistungen ca. 148 Milliarden $ pro Jahr. Das entspricht, pro arbeitendem erwachsenem Menschen, rund 2000 $ jährlich. Auch wenn man davon ausgehen könnte, dass diese Kosten durch Alkoholiker entstehen, so zeigt sich, dass der größte Teil der Kosten durch Gelegenheits-Trinker entsteht. Menschen welche einen alkoholbedingten Kater aufweisen, können trotz normalem Blutalkoholspiegel, massivem Schaden unterliegen. So kann ein Kater ein unabhängiger Risikofaktor für einen Herzinfarkt sein.

Auf der Grundlage dieser Statistik, verursacht Kater einen erheblichen wirtschaftlichen Verlust in den Vereinigten Staaten. Auch wenn es keine exakten Zahlen für Deutschland gibt, ist davon auszugehen, dass die grundlegende Thematik übertragbar ist.

Einen Kater vorbeugen bringt mehr Leistung und mehr Geld

Insbesondere für Arbeitgeber und Selbstständige ist es also interessant, ein höheres Einkommen, durch mehr Produktivität zu erzielen. Dies zählt auch für ihre Mitarbeiter.Da es nicht möglich ist, Mitarbeitern den Alkoholkonsum zu untersagen, kann man nur versuchen, einen Kater vorzubeugen oder schnellstmöglich zu beseitigen. Die Zufuhr von gesunden Vitaminen und Mineralstoffen stellt hierbei eine effektive Möglichkeit dar. Am besten sollten die Nährstoffe am Abend, vor dem Schlafengehen, genommen werden. Dies beugt einen Kater am effektivsten vor, da hierdurch der Verlust an Mikronährstoffen über die Nacht ausgeglichen wird. Somit kann wieder fit in den nächsten Tag gestartet werden. Wer als Arbeitgeber auf Nummer sicher gehen möchte, kann seinen Mitarbeitern auch Mineralstoffdrinks auf der Arbeit zur Verfügung stellen. Auch wenn hierdurch kein Kater vorgebeugt wird, wird er wenigstens schneller kuriert und Zellschäden fallen geringer aus. Hierdurch sind die Mitarbeiter schneller wieder leistungsfähig. Insbesondere zu Feiertagen, wie Karneval oder Oktoberfest an welchen üblicherweise Alkohol getrunken wird, macht es also Sinn, den Mitarbeitern mineralstoffreiche Getränke zur Verfügung zu stellen.

Fazit

Da Alkohol starke gesundheitliche Schäden hervorrufen kann, ist es empfehlenswert, komplett auf alkoholische Getränke zu verzichten oder den Konsum zumindest stark einzuschränken. Wenn dennoch Alkohol getrunken wird, sollte zumindest der Kater vorgebeugt oder schnellstmöglich kuriert werden. Der Kater hat nicht nur Einfluss auf die Gesundheit, er beeinflusst auch die Leistungsfähigkeit und somit die Produktivität. Insbesondere im Einkommen macht sich dies bemerkbar. Global betrachtet entstehen hierbei sogar massive Wirtschaftsschäden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *