Wie viel Promille habe ich?

Wie viel Promille habe ich?

Nach einer durchzechten Nacht, stellt man sich oft die Frage, wie viel Promille man am Abend zuvor hatte. Häufig ist die Antwort jedoch schon vorher wichtig. Je geringer man die Promille-Zahl hält, desto geringer fällt auch der Kater aus. Auch wenn man nicht viel getrunken hat, sollte man seinen Promille Wert kennen, um zu sehen, ob man noch Auto fahren kann. Wie man seinen Promille Wert ermittelt und wie sich der Alkoholspiegel auswirkt erfährst du jetzt!

Alkoholwirkung bei Erwachsenen

Je mehr Alkohol im Blut ist, desto größer werden die negativen Konsequenzen für den Körper. Zusätzlich dauert der Abbau länger, und somit fällt der Kater am nächsten Morgen größer aus.

0,1 Promille

Bereits der Alkoholgehalt eines Biers kann erste negative Auswirkungen mit sich bringen. Die erste Wirkung ist meist eine geringere Hemmschwelle. In der Regel treten hierbei noch keine negativen Effekte auf. Die Fähigkeit Entfernungen einzuschätzen wird jedoch bereits jetzt gemindert. Ein Kater am nächsten Morgen ist auszuschließen

  • geringere Hemmschwelle
  • gesteigerte Kontaktfreudigkeit
  • geminderte Einschätzung von Entfernungen
  • kein Kater

0,3 Promille

Meist lassen hierbei bereits die Aufmerksamkeit und das Sehvermögen leicht nach. Zusätzlich steigt die Risikobereitschaft. Es sind noch keine ernsten Schäden zu erwarten. Auch mit einem Kater ist nicht zu rechnen.

  • geminderte Aufmerksamkeit
  • gemindertes Sehvermögen
  • gemindertes Reaktionsvermögen
  • Kritikfähigkeit sinkt
  • Risikobereitschaft steigt
  • kein Kater

0,5 Promille

Ab 0,5 Promille werden die Sinne maßgeblich eingeschränkt. Das Sehvermögen ist bereits um ca. 15% gemindert. Das Fahren ist ab 0,5 Promille streng untersagt. Zusätzlich steigt die Reizbarkeit und Aggressivität. Bei den Meisten wird der Alkohol schnell genug abgebaut, um keinen Kater am nächsten Morgen zu haben.

  • Sehvermögen sinkt
  • Hörvermögen sinkt
  • Geschwindigkeiten werden falsch eingeschätzt
  • Koordination fällt schwerer
  • Reizbarkeit steigt
  • Aggressivität steigt
  • ein Kater ist unwahrscheinlich

0,8 Promille

Das Sehvermögen ist nun um etwa 25% gemindert. Dies wird auch als „Tunnelblick“ bezeichnet. Die Reaktionszeit ist um bis zu 50% langsamer, zusätzlich ist die Koordination so stark beeinträchtigt, dass es zu Gleichgewichtsschwankungen kommt. Wenn der „Rausch“ nicht ausgeschlafen wird, kann es bereits zu einem Kater kommen.

  • Tunnelblick
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • geminderte Reaktionszeit
  • Gleichgewichtsschwankungen
  • Selbstüberschätzung
  • extreme Enthemmung
  • ein Kater tritt bei zu wenig Schlaf auf.

1,0 – 2,0 Promille

Die Minderung des Sehvermögens weitet sich auf das räumliche Sehen aus. Alle Sinne werden massiv eingeschränkt.  Zusätzlich treten Sprech- und Orientierungsprobleme auf. Ein Kater ist nur durch hochdosierte Nährstoffe noch vermeidbar. Der Alkohol schädigt die Zellen.

  • Einschränkung aller Sinne
  • Einschränkung des räumlichen Sehens
  • Sprech- Orientierungs- und Bewegungsschwierigkeiten
  • Verwirrtheit
  • Alkoholvergiftung
  • ein Kater kann nur noch durch hochdosierte Nährstoffe verhindert werden

2,0 – 3,0 Promille

Professionelle Hilfe ist nötig, alle Sinne sind ausgeschaltet. Bewegung ist kaum noch möglich. Der Alkohol hat den Körper stark vergiftet. Der Körper versucht den Alkohol durch Erbrechen los zu werden. Der Zellschaden ist jedoch bereits entstanden. Ein Kater kann selbst durch hochdosierte Nährstoffe nicht beseitigt werden, er wird lediglich schneller kuriert.

  • kaum mehr nutzbare Sinne
  • kaum mehr Bewegung möglich
  • nicht mehr ansprechbar
  • Alkoholvergiftung
  • professionelle Hilfe nötig
  • ein Kater kann nicht vermieden, nur verkürzt werden

Ab 3,0 Promille

Ein Promillewert von über 3,0 kann bis zu Bewusstlosigkeit, Lähmung und Tod führen. Sollte dieser Wert erreicht werden, ist unverzüglich ein Notarzt zu rufen. Der Alkohol hinterlässt in jedem Fall massive Schäden. Am nächsten Tag tritt ein starker und lang anhaltender Kater auf. Zusätzlich kommt es häufig zum Gedächtnisverlust.

  • Gedächtnisverlust
  • starker Kater
  • Bewusstlosigkeit
  • Reaktionslosigkeit
  • Lähmung
  • Koma
  • schwache Atmung
  • Atem Stillstand
  • Tod
  • sofortige Professionelle Hilfe ist notwendig und kann Leben retten

Promille-Test

Wenn du genau wissen möchtest wie viel Promille du hast, solltest du einen Atem-Promille-Test machen. Dies ist sehr wichtig, wenn du wissen möchtest, ob du noch mehr trinken kannst. Insbesondere wenn du noch Auto Fahren möchtest. Ab wann du nicht mehr Auto fahren darfst, kannst du hier nachlesen. Wenn du einen sehr betrunkenen Freund auf einer Party hast, solltest du auch ihn den Promille-Test machen lassen, so kannst du ihn eventuell vor lebensgefährlichen Zuständen retten.

Atem-Promille-Tester

Alkohol-Tester bei Amazon anschauen